Kontakt · Impressum · Datenschutz · Sitemap

Freundeskreis Palliative Versorgung Remscheid e.V.
c/o Sana-Klinikum Remscheid GmbH
Burger Straße 211
42859 Remscheid

Telefon: +49 2191 13 5100
Telefax: +49 2191 13 5109
info@freundeskreis-palliative-versorgung-remscheid.de

Aktuelles


Freundeskreis auf der Seniorenmesse 2019 in Remscheid
weiter
großzügige Spende des Lions-Clubs
weiter
Geschäftseröffnung unseres Ladenlokals „Lese:Zeichen“
weiter

Aktuelles/Pressespiegel

14. September 2019: Freundeskreis auf der Seniorenmesse 2019 in Remscheid (PDF)

Lions spenden an Freundeskreis Palliative Versorgung

Der Lions Club Remscheid hat gestern Nachmittag einen Spendenscheck an den Verein Freundeskreis Palliative Versorgung überreicht. 12.020 Euro waren im Zuge des jährlichen Golfturniers der Lions im Juni dieses Jahres zusammen gekommen. Lions-Präsident Arndt Halbach und Adolf Böker übergaben den symbolischen Riesenscheck an die Vorsitzende des Vereins, Hanna Ludwig, ihren Stellvertreter Otto Mähler und die Schriftführerin Ann-Katrin Persy.

zum Artikel

Geschäftseröffnung unseres Ladenlokals „Lese:Zeichen“

Freundeskreis möchte Tabuthema „Sterben“ enttabuisieren und ermöglicht zusätzlich, was in der Klinik weniger möglich ist.

Geschäftseröffnung unseres Ladenlokals „Lese:Zeichen“ Geschäftseröffnung unseres Ladenlokals „Lese:Zeichen“

zum Artikel (PDF) Lüttringhauser Anzeiger

zum Artikel (PDF) Remscheider Stadtpost

zum Artikel (PDF) Remscheider Generalanzeiger

Mobilisationsstuhl „Norbert“ hält Einzug

Dank einer großzügigen Spende des Fördervereins palliative Versorgung Remscheid e.V. konnte ein spezieller Mobilisationsstuhl für schwerstkranke, bettlägerige Menschen seinen Dienst in der Palliativstation des Sana-Klinikums Remscheid beginnen.

zum Artikel (PDF)

VERANSTALTUNGSHINWEIS


Begegnung mit dem WDR-Journalisten und Autor des Interview-Buches „Nur noch eine Tür“ Uwe Schulz
am 11.10.2017, 19:00 Uhr, im Forum Ovale des Sana-Klinikum Remscheid

Wo immer der WDR2-Moderator Uwe Schulz seine Interviews mit Sterbenden und Sterbebegleitern mit seinen Gästen bespricht, stößt er auf dieselbe Resonanz: anfängliche Scheu, sich mit dem Tod und Sterben zu befassen, weicht im Lauf der Begegnung großem Interesse, ja sogar einer gelassenen Zuversicht angesichts des Lebensendes. „Uwe Schulz versteht es, diesem Lebensabschnitt sogar heitere Seiten abzugewinnen, wobei er nie den Respekt vor den Menschen verliert, die sich ihm anvertraut haben“, so eine Besucherin einer seiner Veranstaltungen, die teils Lesung, teils Erfahrungsbericht, teils Gedankenaustausch mit den Gästen sind.

Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende willkommen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Um die Teilnehmerzahl in etwa abschätzen zu können, bitten wir um kurze Anmeldung mit Personenzahl per Mail an das Sekretariat des Zentrums für Anästhesie, Intensiv-, Schmerz- und Palliativmedizin: elke.billstein@sana.de oder auch telefonisch unter 02191 13 5700

 

Der Tod soll kein Tabu sein

Remscheider Generalanzeiger, 30.01.2015

STERBEBEGLEITUNG Die Hospizgruppe wird 20 Jahre. Sterbebegleiter wollen mehr an die Öffentlichkeit gehen. Dass das Thema Tod irgendwann kein Tabu mehr ist - das ist ein großer Wunsch, den die Vorstandsmitglieder der ökumenischen Hospizgruppe unisono äußern.

zum Artikel

Ein wenig Unterstützung auf dem Weg zurück nach Hause

Remscheider Generalanzeiger, 16.12.2014

HELFT UNS HELFEN Die Physiotherapeuten unterstützen die Palliativ-Patienten mit Übungen gegen Schmerz und Angst. Es ist ein bisschen Wellness und ein wenig Entspannung für den Körper. Was Beate Nippes und John-Oliver Pavlovic auf der Palliativstation des Sana-Klinikums machen, ist ein Wohlfühlprogramm.

zum Artikel

powered by: AOS // ARCUS // WMK